.waelderhof.de

| | | Copyright 2000-2015 ‚Äď Alle Rechte vorbehalten

 | Home | Impressum | Kontakt |

Qualität und Individualität

dieses Motto zieht sich durch unseren gesamten Betrieb. Unsere hohen Massst√§be bez√ľglich Qualit√§t und Individualit√§t in der Zucht und Aufzucht unserer eigenen Fohlen wenden wir selbstverst√§ndlich auch auf Ihre Zuchtstuten und Fohlen an. Desweiteren z√§hlen wir zu den vom Pferdezuchtverband Baden-W√ľrttemberg und vom Tiergesundheitsdienst Baden-W√ľrttemberg j√§hrlich gepr√ľften und empfohlenen Zucht- und Aufzuchtbetrieben.

Angefangen von der Besatzdiche (Auslauf-, Stall- und Weidefl√§che je Pferd) √ľber die Infrastruktur (Art und Ausf√ľhrung der Ausl√§ufe, Stallungen, √úberwachungsanlagen, Weiden, ...), der F√ľtterung (bedarfsgerechte, berechnete individuelle Kraft- und Mineralfutterrationen, beste Rauhfutterqualit√§t), der t√§glichen Betreuung (aufstallen, aufhalftern und anbinden zur F√ľtterung, Kontrolle des Zustandes) bis zur regelm√§ssigen Kontrolle (Betreuung, Impfungen und Wurmkuren durch Fachtier√§rzte f√ľr Pferde und Hufpflege durch staatlich gepr√ľften Hufschmied) garantieren wir h√∂chste Qualit√§t und Individualit√§t. Selbstverst√§ndlich werden unsere Stallungen t√§glich sauber gemistet und mit Stroh eingestreut.

  • Besatzdichte
    mit der Auslegung unserer befestigten Ausl√§ufe (insgesamt 2.500 m2), Laufst√§llen (6 m2 je Absetzer, 8 m2 je 1j√§hrig bzw. 2j√§hrig, 12 m2 je 3j√§hrig), Abfohlboxen (16 m2 je Stute) und Weidefl√§chen ohne Schnittnutzung (3.500 m2 je Pferd) √ľbertreffen  wir weit die entsprechenden Vorgaben (z.B. Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Pferdezuchtverband Baden-W√ľrttemberg, ...)
     
  • Infrastruktur
    bei der Planung und Ausf√ľhrung der Ausl√§ufe, Stallungen und Weiden haben wir von vorne herein auf die Belange von Fohlen und Zuchtstuten geachtet. Die befestigten Ausl√§ufe sind sehr grossz√ľgig bemessen und sind so angelegt, dass jederzeit in Gruppen (jeweils mit Heuraufe, frostsicherer Tr√§nke und Unterstand) unterteilt werden kann.

    Bei den Stallungen wurde vor allem auf die Belange von Zuchtstuten und Fohlen (Gr√∂sse, Helligkeit, Kontakt, Sicherheit, Video√ľberwachung der Abfohlboxen , ...) Wert gelegt.

    Die gesamten Weideflächen liegen direkt am Hof und können somit ständig eingesehen und kontrolliert werden. Unsere Weideflächen sind sowohl mit einer stabilen Holzumzäunung als auch einem zusätzlichen Elektrobreitband umgeben.
     
  • F√ľtterung
    der individuelle N√§hrstoffbedarf (nach Prof. Helmut Meyer - basierend auf Alter, Gewicht und Leistung) an Kraft-, Mineral- und Rauhfutter wird von uns monatlich f√ľr jedes einzelne Pferd seperat ermittelt. Die Kraft- und Mineralfutterf√ľtterung unsere Pferde erfolgt jeweils 2 x t√§glich (morgens und abends) wozu alle Pferde aufgestallt werden. Die Pferde werden hierzu gehalftert und einzeln angebunden (denn nur so ist gew√§hrleistet, dass jedes Pferd die ihm zugedachte Ration auch tats√§chlich bekommt und aufnimmt). Die F√ľtterung des Rauhfutters erfolgt tags√ľber nicht im Stall sondern auf den befestigten Ausl√§ufen wo Heu in Raufen zur freien Verf√ľgung (ad lib) steht.
     
  • Betreuung
    w√§hrend der Wintersaison (November - April) haben die Pferde tags√ľber freien Zugang zu den befestigten Ausl√§ufen und werden nachts aufgestallt. In der Weidesaison (Mai - Oktober) haben die Pferde freien Zugang zu den Weiden (Wechselweide). Sowohl beim Verbringen auf die Ausl√§ufe bzw. Koppeln als auch beim Aufstallen werden die Pferde grunds√§tzlich mit Halfter und Strick gef√ľhrt.

    Durch den t√§glichen Umgang gew√∂hnen sich die jungen Pferde sehr gut an den Menschen. Die dadurch entstehende Vertrautheit machen das sp√§tere Handling (Hufschmied, Tierarzt, Verladen, ...), Anreiten und Ausbildung der Pferde sehr viel einfacher und angenehmer.  Desweiteren werden die Pferde von uns beim t√§glichen Handling automatisch auf eventuelle Schrammen oder Blessuren kontrolliert.
     
  • Kontrolle
    alle notwendigen Impfungen ( Herpes, Influenza, Tetanus und Tollwut) und Wurmkuren (mit vorheriger Gewichtsbestimmung) werden fristgerecht und gleichzeitig im gesamten Bestand durchgef√ľhrt. Alle Pferde werden durch erfahrene Fachtier√§rzte f√ľr Pferde betreut.

    Im Turnus von 8-10 Wochen werden die Pferde unserem Hufschmied vorgef√ľhrt, der dann √ľber die notwendigen Massnahmen (Ausschneiden, Beschlag, Stellungskorrektur, ...) entscheidet. Da unser Hufschmied alle 4-5 Wochen zu uns in den Stall kommt, k√∂nnen kleine Probleme, Korrekturen, ... auch zwischendurch behoben werden.

    Bei der Wahl unserer Tierärzte und unseres Hufschmieds haben wir grössten Wert auf fachliche Kompetenz und ruhigen, freundlichen Umgang mit Fohlen, Jungpferden gelegt.
     

.waelderhof.de - Dressur | Pferde | Zucht | Aufzucht
Lochenrain 5, 78609 Tuningen, Germany
Phone: +49(0)7464-96224, Mobile: +49(0)160-8478694
eMail:
info@waelderhof.de

Copyright 2000-2015 ‚Äď Alle Rechte vorbehalten